Aktuelles

Danke für ein fantastisches Fest der Vielfalt

Danke für ein fantastisches Fest der Vielfalt

vom 15. August 2016

Das picture on festival 2016 zieht eine äußerst positive und sehr stolze Bilanz: Hervorragende Banddarbietungen in einem genialen Ambiente, gepaart mit einem supersympathischen Publikum, sorgten für drei Tage ungetrübten Festivalspaß. Uriah Heep, K’s Choise, La Brass Banda, Caliban, Der Nino aus Wien, Erwin und Edwin & Co. brachten tausende PinkarockerInnen zum Mitsingen, -tanzen und -feiern. Beeindruckend auch das Rahmenprogramm wie zB. die Lesung „Anschiffen“ oder die vielen kulinarischen Schmankerln.

alle Infos zum picture on 2016

alle Infos zum picture on 2016

vom 04. August 2016

Liebe Pinkarockerinnen und Pinkarocker, bereits in einer Woche startet das bunte Treiben an der Pinka. Wir haben die wichtigsten Infos für euch gesammelt …

Caliban, Rakede, Erwin & Edwin und viel mehr!

Caliban, Rakede, Erwin & Edwin und viel mehr!

vom 10. July 2016

Hat es ist (endlich) vollbracht: Das Programm zum kleinen feinen Festival an der Pinka steht! Lange haben sich die PinkarockerInnen gedulden müssen – nun freuen wir uns, die letzten Acts präsentieren zu dürfen. Mit den deutschen Metalcore-Heroes Caliban, den heimischen Amadeus-gekrönten Horrorpunkern Bloodsucking Zombies from Outer Space, der burgenländischen Hardrock-Formation Black Cage und der ungarischen Topband Apey & The Pea gibt es ein starkes Package für alle Freunde härterer Klänge …

Anschiffen 2016: Eine Lesung der besonderen Art

Anschiffen 2016: Eine Lesung der besonderen Art

vom 07. July 2016

Im fünften Jahr geht die Lesung am Pinkastrand wieder neue Wege und versucht sich dem südlichsten Landeszipfel zwischen Pinkaboden und Lafnitztal literarisch noch mehr anzunähern. Mit Rudolf Lasselsberger und Georg Biron wurden namhafte Literaten für das Floß angeheuert die sich schriftstellerisch an den sanften Uhudler-Weinbergen und den kühlen Wassern der Pinka reiben …

Dein Feedback ist uns wichtig!

Facebook

Gästebuch

E-Mail

Fotos

 

Echte Pinkarockerinnen und Pinkarocker schätzen sie Besonderheiten des feinen kleinen Festivals:

Bunt, bunter, picture on:
Auf die Mischung kommt es an.

Das Programm ist unverschämt bunt gemixt, quer durch alle Musikstile und gespickt mit vielen Stars und Schmankerln – da ist für jeden was dabei! Nirgendwo sonst harmonieren die unterschiedlichsten Musikrichtungen so brutal gut miteinander: Von Reggae bis Hardrock, von Electronic bis Metal, von Indie bis Ska, von Punk bis Worldmusic, von Folk bis Jazz – das picture on ist ein grenzenloses Fest der Musik. Summe werden 30 Acts die Pinka rocken. Neben internationalen Topformationen natürlich auch die besten Bands aus Österreich und Ungarn. Dazu die interessantesten Projekte aus dem Nachwuchsbereich. Und sogar Blasmusik gibt es.

zum Lineup

Einzigartig:
Das Festivalgelände im Dorfzentrum.

So etwas ist nur im 350-Seelen-Grenzdorf Bildein möglich: Ein mehrtägiges Rockfestival mitten im Ortszentrum. Direkt neben der Kirche unter der riesigen Platane steht die Hauptbühne. Nur ein paar Meter daneben kann man vom transparenten Weinarchiv aus - bei einem Gläschen Pinkawossa - die Stars rocken sehen. Die Aftershow-Partys im WeinKulturHaus sind legendär. Unglaublich chillig präsentiert sich die neue vergrößerte Chill-Out-Area im Apfelgarten mit der urigen Uhudlerbühne. Gasthaus und Kaufhaus sind quasi im Gelände inkludiert, ein Kaffeehaus gibt es in unmittelbarer Nähe. Perfekt auch der Campingplatz am Ortsrand mit angeschlossenem Parkplatz. Die Kantine dort wird als Buschenschank geführt. Ein weiteres Highlight findet sich einige Schritte nördlich: der grandiose Sandstrand an der Pinka. Gleich daneben der neue kleine Campingplatz mit Ruhebereich. Einfach herrlich gemütlich.

Gelände und Ambiente

Verbindend:
Ein Projekt der Völkerverständigung.

Mit Hilfe der Rockmusik werden Grenzen in den Köpfen abgebaut: Das Musikspektakel wird gemeinsam mit einem ungarischen Partnerverein organisiert. Die jahrzehntelang durch den Eisernen Vorhang getrennte Deutsch, Ungarisch und Kroatisch sprechende Region wächst wieder zusammen.

unsere Festivalphilosophie

Fair:
Die liberale Festivalpolitik.

Nicht Gewinnmaximierung, Überreglementierung, Kontrollwahn & Co. stehen im Mittelpunkt. Sondern der Besucher selbst als eigenverantwortlicher Musikfan, der den unkomplizierten Bildeiner Zugang zum Thema Rockfestival zu schätzen weiß! Faire Preise, eine angenehm stressfreie Campingplatz-Ordnung, zuvorkommende Securities und Ordner, Goodies wie der Verzicht auf ein Pfandsystem, etc. spiegeln diese Philosophie wider.

Tickets und Vorverkaufsstellen