aktuelles

Literatur am Pinkastrand: Anschiffen 2014

Literatur am Pinkastrand: Anschiffen 2014

vom 24. July 2014

Das kultige Literatur-Event im Rahmen des einzigartigen picture on festivals geht in die dritte Runde: Intendant Christoph F. Krutzler und sein Team laden wieder zur Lesung am Pinkastrand. Nicht nur für Festivalgäste, sondern für alle. Und das natürlich bei freiem Eintritt…

Neu dabei: The Busters, Norbert Schneider, u.v.m.

Neu dabei: The Busters, Norbert Schneider, u.v.m.

vom 11. July 2014

Es ist vollbracht! Das Programm für das bunte Fest an der Pinka ist komplett. Neu dabei sind Deutschlands Ska-Urgesteine und Farin Urlaubs Haus-Und-Hof-Bläser von The Busters. Norbert Schneider wird uns eine köstliche Wiener Melange aus Blues, Reggae und Jazz servieren, unsere Local-Heroes von Pann Bay Bastards erobern die große Bühne und Apollon’s Return beweisen, wieso sie den Burgenländischen Bandwettbewerb gewonnen haben…

Neu dabei: Bonaparte, Wiener Tschuschenkapelle, u.a.

Neu dabei: Bonaparte, Wiener Tschuschenkapelle, u.a.

vom 26. June 2014

Mit dem erfrischend neuen Bandpaket lässt sich die bald endende Wartezeit auf das vollständige Programm leicht überbrücken. Neu dabei beim bunten Treiben an der Pinka: Der Berliner Rock-Zirkus Bonaparte rund um den Schweizer Grenzgänger Tobias Jund. Sie schrammeln nicht nur ordentlich Lo-Fi-Punk aus ihren Instrumenten, sondern wissen vor allem mit ihrer Bühnenpräsenz zu überzeugen. Ruhigere, aber nicht minder mitreißende Töne gibt es von der Wiener Tschuschenkapelle zu hören, die nach 25 Jahren Bandbestehen erstmals auch im Bildeiner Apfelgarten für tanzbaren Balkanflair sorgen werden. Apropos Apfelgarten: Der hat sich dieses Jahr endgültig als fein-selektierte Österreicherbühne etabliert. Von Wienerlied bis Indie-Folk beweist die österreichische Musikszene, das sie auch internationales Format hat. Und wie facettenreich das sein kann, zeigen uns spätestens Depeche Ambros, wenn sie Austropop-Klassiker mit jeder Menge New-Wave-Synths kombinieren…

Neu dabei: Nazareth, FIVA

Neu dabei: Nazareth, FIVA

vom 05. June 2014

Ein lang gehegter Wunsch geht in Erfüllung: Die schottischen Hardrock-Dinosaurier Nazareth beehren das Dorf ohne Grenzen! Und damit 46 Jahre purer Rock’n’Roll. Dazu gesellen sich die einmalig sympathische wie wortgewandte FIVA, mit Daniel Bambaata Marley der Enkel von Bob und Sohn von Ziggy und mit Mika Vember und Hauk zwei herrlich-geschmeidige österreichische Projekte für den Apfelgarten…

aus dem archiv

Therapy? beim picture on festival 2006

Therapy?

im Jahr 2006

Seit dem ersten picture on im Jahr 2000 sind bereits 209 Künstler_innen aus 16 Ländern bei uns aufgetreten. Im umfassenden Bandarchiv findet ihr eine alphabetische Auflistung aller bisher aufgetretenen Bands und alle Lineups…

 

Echte Pinkarockerinnen und Pinkarocker schätzen sie Besonderheiten des feinen kleinen Festivals:

Bunt, bunter, picture on:
Auf die Mischung kommt es an.

Das Programm ist unverschämt bunt gemixt, quer durch alle Musikstile und gespickt mit vielen Stars und Schmankerln – da ist für jeden was dabei! Nirgendwo sonst harmonieren die unterschiedlichsten Musikrichtungen so brutal gut miteinander: Von Reggae bis Hardrock, von Electronic bis Metal, von Indie bis Ska, von Punk bis Worldmusic, von Folk bis Jazz – das picture on ist ein grenzenloses Fest der Musik. Summe werden 30 Acts die Pinka rocken. Neben internationalen Topformationen natürlich auch die besten Bands aus Österreich und Ungarn. Dazu die interessantesten Projekte aus dem Nachwuchsbereich. Und sogar Blasmusik gibt es.

zum Lineup

Einzigartig:
Das Festivalgelände im Dorfzentrum.

So etwas ist nur im 350-Seelen-Grenzdorf Bildein möglich: Ein mehrtägiges Rockfestival mitten im Ortszentrum. Direkt neben der Kirche unter der riesigen Platane steht die Hauptbühne. Nur ein paar Meter daneben kann man vom transparenten Weinarchiv aus - bei einem Gläschen Pinkawossa - die Stars rocken sehen. Die Aftershow-Partys im WeinKulturHaus sind legendär. Unglaublich chillig präsentiert sich die neue vergrößerte Chill-Out-Area im Apfelgarten mit der urigen Uhudlerbühne. Gasthaus und Kaufhaus sind quasi im Gelände inkludiert, ein Kaffeehaus gibt es in unmittelbarer Nähe. Perfekt auch der Campingplatz am Ortsrand mit angeschlossenem Parkplatz. Die Kantine dort wird als Buschenschank geführt. Ein weiteres Highlight findet sich einige Schritte nördlich: der grandiose Sandstrand an der Pinka. Gleich daneben der neue kleine Campingplatz mit Ruhebereich. Einfach herrlich gemütlich.

Gelände und Ambiente

Verbindend:
Ein Projekt der Völkerverständigung.

Mit Hilfe der Rockmusik werden Grenzen in den Köpfen abgebaut: Das Musikspektakel wird gemeinsam mit einem ungarischen Partnerverein organisiert. Die jahrzehntelang durch den Eisernen Vorhang getrennte Deutsch, Ungarisch und Kroatisch sprechende Region wächst wieder zusammen.

unsere Festivalphilosophie

Fair:
Die liberale Festivalpolitik.

Nicht Gewinnmaximierung, Überreglementierung, Kontrollwahn & Co. stehen im Mittelpunkt. Sondern der Besucher selbst als eigenverantwortlicher Musikfan, der den unkomplizierten Bildeiner Zugang zum Thema Rockfestival zu schätzen weiß! Faire Preise, eine angenehm stressfreie Campingplatz-Ordnung, zuvorkommende Securities und Ordner, Goodies wie der Verzicht auf ein Pfandsystem, etc. spiegeln diese Philosophie wider.

Tickets und Vorverkaufsstellen